de gb

Snippet-Optimierung: Tipps für gelungene Seitentitel und Meta Descriptions

Einer der häufigsten Wege, auf denen Leser und potenzielle Kunden auf Ihre Website gelangen, führt über Suchmaschinen. SEO-Techniken unterstützen Ihren Internetauftritt darin, bei Google, bing oder Yahoo gefunden zu werden. Ihr Ziel sind die Top-Positionen auf Seite 1. Hat es Ihre Website bis dorthin geschafft, muss sie sich noch gegen acht bis neun andere Anbieter in den Suchergebnissen behaupten. Hier kommt die Snippet-Optimierung ins Spiel. Doch die Gestaltung von aussagekräftigen Meta Titles und Meta Descriptions erfordert ausgefeilte Textfertigkeiten – nämlich die Kunst, in möglichst wenigen Zeichen möglichst viel Inhalt zu verpacken.


snippet-optimierung-tipps-fuer-gelungene-seitentitel-heroshot.jpg

Nach der Eingabe einer Frage oder bestimmter Suchbegriffe bei Google & Co. findet die erste Verbindung von Suchmaschinennutzern mit passenden Internetseiten in der Liste der Suchergebnisse statt. Über Seitentitel und kurze Beschreibungen – den SERP-Snippets – erhält der User vorab Informationen zu den angezeigten Websites und kann einschätzen, inwieweit die Inhalte seiner Suchintention entsprechen. Vergleichen Sie die Snippets mit der Auslage eines Geschäftes in der Fussgängerzone: Ladenbetreiber bestücken und dekorieren ihre Schaufenster liebevoll mit ganz besonderen Produkten. Dahinter steht die Absicht, Kunden auf attraktive Angebote aufmerksam zu machen und davon zu überzeugen, das Geschäft zu betreten. Im Internet betrifft das nicht nur Online-Shops. Auch Klienten und Patienten informieren sich häufig zunächst online, bevor sie eine Anwaltskanzlei, einen Steuerberater oder eine Arztpraxis aufsuchen.

Wie gelingt es Ihnen nun, das virtuelle Schaufenster Ihrer Webpräsenz so zu gestalten, dass sie sich von Mitbewerbern abhebt? Klären wir zunächst die Grundlagen:

WAS SIND SERP-SNIPPETS?

Snippets lassen sich mit «Schnipsel» oder «Stückchen» ins Deutsche übersetzen. Dabei handelt es sich um kurze Teasertexte in den SERP (Search Engine Result Pages – Suchergebnisseiten), die eine zusammenfassende Vorschau auf Inhalte einer Website geben. Abhängig vom Suchbegriff generieren Suchmaschinen diese Snippets automatisch bzw. aus hinterlegten Meta-Daten und spielen sie mit folgenden Bestandteilen aus:

 

Snippet MetaDescription

 

A: Meta Title (Page Title oder Title Tag; Seitentitel)

B: URL (Uniform Ressource Locator; Link bzw. Adresse der Webseite)

C: Meta Description (inhaltliche Zusammenfassung der Webseite)

Für die Snippets werden URLs direkt von der Website übernommen. Vorteilhaft ist eine sprechende URL, wie Sie sie exemplarisch in der Abbildung sehen. Sie verrät dem User auf einen Blick, wohin die Reise geht. Auf die URL haben Sie während der Gestaltung der Snippets jedoch keinen Einfluss mehr. Die Optimierung von Meta Title und Meta Description hingegen liegt in Ihren Händen – und diese Möglichkeit sollten Sie nutzen!

Snippets beeinflussen Suchmaschinennutzer in der Entscheidung, eine Website zu besuchen oder zu meiden. Die Aufgabe der Snippet-Optimierung besteht also darin, diese Entscheidung zu Ihren Gunsten ausfallen zu lassen und damit die Klickrate für Ihre Website zu erhöhen, die sich wiederum positiv auf die Platzierung in den Suchergebnissen auswirkt. Mit den folgenden Tipps verbessern Sie nicht nur die Snippets – die Aushängeschilder Ihres Internetauftritts – an sich, sondern auch den ersten Eindruck auf Ihre Besucher.

META TITLE

Für Google ist der Seitentitel einer von etwa 200 Rankingfaktoren. Seine Optimierung ist leicht umzusetzen und gehört deshalb zu den SEO-Basics.

Inhalt: Möglichst knapp, präzise und leicht verständlich klärt der Meta Title die Frage: «Worum geht es auf der Website?» Die Antwort ist für den Leser ebenso relevant wie für Google. Der Suchdienst filtert abhängig von der Suchanfrage relevante Seiten (= Suchergebnisse) nach enthaltenen Keywords im Titel heraus. Platzieren Sie diese Keywords möglichst weit vorn! Sie signalisieren, dass Ihre Seite die Antwort auf die Suchanfrage des Users bietet. Wichtig dabei ist, Wiederholungen zu vermeiden und stattdessen eine Unterscheidbarkeit herzustellen. Weisen Sie jeder Unterseite ein eigenes zutreffendes, inhaltlich passendes Keyword zu und betten Sie es in einzigartige Formulierungen, die den Leser ansprechen und zum Klicken animieren.

Ist noch ausreichend Platz in der Titelzeile vorhanden, können Sie Ihre Domain, Marke oder Firma anfügen. Heute ist es üblich, diese mit einem Gedankenstrich oder einem senkrechten Strich, einer sogenannten Pipe, abzutrennen:

Gedankenstrich Pipe Snippets MetaTitle

Gestalten Sie den Inhalt gemäss Ihres Geschäftsmodells: Führen Sie eine lokal ansässige Unternehmung oder bieten Sie Dienstleistungen in einem regional begrenzten Umfeld an, ist es durchaus sinnvoll, im Seitentitel auch den Ort zu nennen. Für Online-Shops kommen beispielsweise kurze Handlungsaufforderungen mit Money-Keywords wie «online kaufen» oder «bestellen» infrage, zum Beispiel:

Gedankenstrich Pipe Snippet MetaTitle Schuh

Länge: Nicht zu verwechseln ist der Meta Title mit der H1-Headline bzw. Artikelüberschrift auf der jeweiligen Seite. Im Idealfall stimmen beide thematisch überein, zumeist unterscheiden sie sich aber in der Länge. Während Sie in der Headline grösseren Spielraum geniessen, ist der Meta Title auf 50 bis maximal 70 Zeichen (inklusive Leerzeichen) begrenzt. Das Limit lässt sich nicht exakt festlegen, da sich die Zeichenanzahl nach Pixeln bemisst. So ist beispielsweise ein «W» 17 Pixel breit, ein «I» dagegen nur vier. Als Richtwert gelten 569 Pixel, die etwa 65 Zeichen entsprechen. Alle Zeichen darüber hinaus werden nicht angezeigt, sondern durch den Dreipunkt «…» ersetzt.

META DESCRIPTION

Mit der Meta Description haben Sie die Chance, künftige Seitenbesucher und Kunden persönlich anzusprechen und besondere Details zu Ihren Angeboten zu vermitteln. Der Inhalt des Zweizeilers wird nicht in die Berechnung des Rankings in den SERP einbezogen, beeinflusst aber das Klickverhalten der Nutzer und damit indirekt doch die Platzierung Ihrer Website.

Inhalt: Nach dem Page Title ist die Meta Description das Erste, das User von Ihrer Website sehen. In der Kurzbeschreibung geht es darum, mit wenigen Worten Aufmerksamkeit zu erzeugen. In der Regel wird das Thema der Zielseite in einem klar verständlichen, einfach und sympathisch formulierten Satz auf den Punkt gebracht und mit einer Handlungsempfehlung (Call to Action) abgeschlossen. Auch hier sind Keywords das A und O. Entspricht Ihr Keyword dem Suchbegriff des Nutzers, ist es in der Anzeige der Suchergebnisse fett markiert und schnell erfassbar

Snippet MetaDescription Keyword

Nutzen Sie zusätzlich Synonyme und themenverwandte Begriffe, die zu Ihrem Angebot passen. Und überlegen Sie, welches Alleinstellungsmerkmal Ihre Website bietet und was den Nutzer interessieren könnte – formulieren Sie einzigartige Verkaufsargumente (USP = Unique Selling Propositions) individuell für jede URL. Insbesondere den Webshops verhilft das AIDA-Prinzip zu effektiv werbenden Descriptions:

Snippet MetaDescription Sonderzeichen

  • Attention (Aufmerksamkeit): Der Kunde sucht «Matratzen in 90 x 200 cm». An vorderster Stelle positioniert, erzeugt das Keyword Aufmerksamkeit.
  • Interest (Interesse): Dass es Matratzen in «grosser Auswahl von Top-Marken» gibt, steigert das Interesse.
  • Desire (Verlangen): Die USP «Versandkostenfrei» und «Probeschlafen» lösen Verlangen aus, indem sie mit attraktiven Vergünstigungen und Vorteilen argumentieren.
  • Action (Handlung): «Jetzt online bestellen» ist die Aufforderung an den Kunden, – überzeugt von den vorherigen Verkaufsargumenten – aktiv zu werden und umgehend zu shoppen.

Snippet MetaDescription Sonderzeichen2

Kleiner Tipp: Sonderzeichen wie ► ✔ ♥ ★ sind im Kommen, in den Descriptions aber noch nicht allzu verbreitet. Eyecatcher wie diese stärken Ihre Snippets optisch, sodass sie sich deutlicher von denen der Mitbewerber abheben und User zum Klicken anregen.

Entscheidend ist, in den Snippets keine falschen Versprechungen zu machen. Hält die Website nicht, was die Meta Description verspricht, verlässt der Kunde schnell wieder die Seite. Eine erhöhte Absprungrate (Bounce) und eine geringe Verweildauer sprechen nicht für die Qualität Ihres Contents. Diese Daten registriert Google als negative Nutzersignale, was eine schlechtere Position im Ranking zur Folge haben kann.

Länge: Auch für die Meta Descriptions gibt es keine exakt festgeschriebene Länge. Es sollten mindestens 100 Zeichen sein, um den vorhandenen Platz auf zwei Zeilen zu füllen. Die Angaben für die Maximalwerte schwanken zwischen 145 und 160 Zeichen (inklusive Leerzeichen). Überschüssiger Text wird abgeschnitten und durch Auslassungspunkte ersetzt.

FAZIT

Die Snippet-Optimierung gehört zu den Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung und kann selbst ohne ausgeprägte SEO-Vorkenntnisse leicht umgesetzt werden. Dabei ist diese Massnahme so einfach wie wirkungsvoll: Sie sorgt für einen guten ersten Eindruck, stärkt Ihre Website mit höheren Klickraten und Platzierungen und hilft Ihnen dabei, sich von der Konkurrenz abzusetzen.

Ein Hinweis zum Schluss: Meta Title und Meta Descriptions sind für Google lediglich Vorschläge. Die Suchmaschine berücksichtigt bei der Ausgabe der SERP verschiedene Faktoren, etwa die korrekte Länge der Snippets oder auch die Suchintention der User. Bewertet Google Ihre Snippets als unzureichend oder sind keine Meta Tags im Quelltext hinterlegt, spielt es Textpassagen Ihrer Seite als passendere Antwort auf die Suchanfrage aus.

Möchten Sie aber einem empathielosen Algorithmus überlassen, den Kontakt zwischen Ihnen und Ihrer Zielgruppe herzustellen? Falls nicht, sind ansprechende Snippets mit passenden Keywords, einzigartigen Formulierungen und tadelloser Rechtschreibung umso wichtiger. Gern unterstützen wir Sie dabei und dekorieren Ihr virtuelles Schaufenster gemäss Ihren Wünschen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an info@jollywords.com und schon geht es los!

Autor: Maria Schuhmacher


Weitere Artikel im jollyBlog

Snippet-Optimierung: Tipps für gelungene Seitentitel und Meta Descriptions

16.07.2018

Einer der häufigsten Wege, auf denen Leser und potenzielle Kunden auf Ihre Website gelangen, führt über Suchmaschinen. SEO-Techniken unterstützen…

Artikel lesen
Humor im Text

06.07.2015

Chuck Norris hat noch jeden zum Lachen gebracht. Und womit? Mit recht! Aber mal im Ernst: Wie sieht es mit Spass in Texten aus? Was Humor ist, wie er…

Artikel lesen
Apostrophe richtig setzen

30.06.2015

Kennen Sie das? Sie schreiben einen wichtigen Brief, einen Text, der hieb- und stichfest sein muss, bei dem es keinen Haken geben darf. Doch oft…

Artikel lesen