de gb

Synonym

Synonyme sind zwei oder mehr lexikalische Ausdrücke mit identischem oder zumindest sehr ähnlichem Bedeutungsumfang. Der Gegenpol zum Synonym ist das Antonym. Die Sprachwissenschaft diskutiert den Begriff Synonym durchaus kontrovers und unterscheidet wie folgt: Sind Wörter in jedem Kontext uneingeschränkt austauschbar, ohne dass die Wirkung oder der Sinn einer Aussage verändert wird, spricht sie von totaler beziehungsweise strikter Synonymie.
Beispiele:
Streichholz – Zündholz
Anfang – Beginn Totale

Synonyme sind selten, da sie dem Prinzip der sprachlichen Ökonomie entgegenstehen, das Redundanzen tendenziell vermeidet. Partielle Synonyme treten deutlich häufiger auf. Es sind Lexeme, die dieselbe Kernbedeutung (Denotation), aber unterschiedlich wertende Nebenbedeutungen (Konnotation) haben können.
Beispiele:
Gesicht – Visage – Antlitz
Geschenk – Spende – Mitbringsel